Stimmen zum Spiel

Hans Krankl:

„Steif wie ein Stock ist er gewesen, der Kaltz, der Herr Weltklasse-Libero. Zweimal hab‘ ich geschwänzelt, und dann war ich an ihm vorbei.“

Vor dem Spiel meinte die Süddeutsche Zeitung nach der Niederlage gegen Ernst Happels Holländer:

Wurstls kurzer, schöner Traum.

nach dem Spiel in Cordoba meinte Martin Maier von der Süddeutschen Zeitung:

„Der Wurstl war böse geworden.“

tz/München

„Alles wäre anders gekommen, wenn wir statt dem Habsburger dem Krankl rechtzeitig die deutsche Staatsbürgerschaft verliehen hätten.“

Berti Vogts:

„Wir haben gespielt wie Amateure“

Hans Krankl rief nach dem Spiel:

Wo sind die Herren der Bildzeitung?

und wie er sie sah, rief er zu ihnen:

Ihr habts a mords Glück ghabt, dass i net in Form war!

Aber es gab auch einige verzweifelte deutsche Fans – die Folgen waren zum Teil dramatisch:

  • In Scheffau am Wilden Kaiser schnitt sich ein DFB-Fan die Pulsadern auf – alle Träume zerstört

  • In Hochburg-Ach kroch ein Polizei-Hauptwachmeister nach einer Wettniederlage über die Grenze

  • Die Veldener Kurverwaltung forderteStimmen Jahre später:
    Manfred Payrhuber – damaliger ORF-Radio-Reporter neben Edi Finger:

    Eigentlich wäre ja ich als Radioreporter für Österreich gegen Deutschland eingeteilt gewesen. Mir hat es aber in Cordoba nicht gefallen, außerdem war nach dem 1:5 gegen Holland die Chance auf ein Erfolgserlebnis minimal. Italien gegen Holland war verlockender. Also habe ich Edi Finger überredet, dass er mich nach Buenos Aires fliegen ließ und er das Österreich-Match übertragen hat. Es wurde (s)ein großer Hit. Ich habe es ihm immer vergönnt.

    Berti Vogts, Trainer und Eigentor-Schütze:

    Natürlich tut es noch heute weh, dass uns die Österreicher mit dieser 2:3 Niederlage heimgeschickt haben. Wir sind ja als hoher Favorit ins Spiel gegangen, schließlich waren wir regierender Weltmeister. Und schließlich haben die Österreicher ein paar Tage vorher gegen Holland mit 1:5 verloren. Mit meinem Eigentor habe ich der Mannschaft von Hans Krankl einen guten Dienst erwiesen… Es war mein letztes Länderspiel für Deutschland.

    7 Gedanken zu „Stimmen zum Spiel

    1. Fuck_Oesspe

      Ihr seit weniger wert als der Dreck unter eurern Schuhen ihr Drecksösterreicher….und wieder hat die DEUTSCHE MANNSCHA&FT euch geschlagen, wir pissen auf euren Edi..weg ist er…ihr seit Dreck, Abschaum, Verlieren oder in einem Wort: Österreich

      Antworten
    2. Bertl

      An den Herrn „Fuck Piefke“ solch Abschaum wie Du ist nicht einmal so viel wert wie das Wachs unter unseren Schiern,existiert die Deutsche SKI-Nationalmanschaft überhaupt noch.

      Antworten
    3. iamfromaustria

      Lieber „Fuck_Oesspe“ lern mal richtig deutsch und bei uns ist jeder Scheißhaufen mehr wert als so ein Trottel wie du!!

      Antworten
    4. JJFlash

      … was für eine „Sprache“ hier benutzt wird! Cordoba… da war ich 13 war ein Schock! Aaaaaber: ich gönn‘ es Österreich gewonnen zu haben wie ich jeder (scheinbar) kleineren Mannschaft gönne, eine überhebliche „Übermannschaft“ zu schlagen. 4 Jahre später in Argentinien war wirklich eine Schande für Deutschland (und Österreich).

      Antworten
    5. Nochsonpiefke

      Bravo für die schöne Seite! Seit Jahren kann ich als „Piefke“ immer wieder schmunzeln über Edi Fingers wunderbare Reportage – gibt’s die denn irgendwo in voller Länge?

      Antworten

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.